{:de}Nicaragua – das günstigste Land auf unserer Reise{:}{:gb}Nicaragua – the cheapest country on our trip{:}

{:de}

Nicaragua – das günstige Land unserer Mittelamerika-Reise

Nachdem wir im Oktober 2020 gestartet und in Italien und Griechenland mit einem Van gereist sind, ging es für uns Anfang Januar 2021 nach Costa Rica. Dort haben wir zwei Monate das Pura Vida zu lieben gelernt. Danach ging es weiter nach Mexiko und spontan nach Guatemala. Vier Wochen lang haben wir im Anschluss Honduras bereist. In Nicaragua haben wir zwei Wochen verbracht. Die ganze Route durch Mittelamerika könnt ihr auf meinem Polarsteps-Profil nachverfolgen

Hier möchte ich meine Erfahrungen und unsere Reiseroute mit euch teilen. 

Kurzer Faktencheck:

  • Meine Lieblingsorte: Ometepe & Tree House Lodge 
  • Sprache: Spanisch
  • Währung: Cordoba 
  • Budget: sehr günstig
  • Vulkane, Ozean und Dschungel – Impressionen seht ihr auch auf meinem Instagram-Kanal.
  • Gepäck: Ihr könnt mit einem Koffer oder Backpack reisen. Wir haben uns für zwei Backpacks entschieden. Meine detaillierte Gepäckliste gibt euch Tipps, was ihr nicht vergessen dürft. Außerdem findet ihr eine Übersicht meine Technik für Foto- und Filmaufnahmen.
  • Infrastruktur:  Bus, Fähre, Taxi
  • Falls ihr Tauchen wollt, sind die Corn Islands geeignet. Surfen könnt ihr in der Region rund um San Juan del Sur.

Planung und Route:

  1. Leon
  2. Volcano Boarding
  3. Las Penitas
  4. Managua & Tree House Lodge
  5. Ometepe
  6. San Juan del Sur & Hush Madeira

Auch zu empfehlen: Corn Islands

 Und hier die Orte, die wir besucht haben, im Detail:

1. Leon

Willkommen in Nicaragua! Um nach Nicaragua zu kommen, haben wir einen Shuttle von San Pedro Sula (Honduras) nach Nicaragua organisiert. Für die ersten Nächte in Nicaragua haben wir das Hostel Poco a Poco gewählt, das ich euch sehr empfehlen kann. Einen Vormittag haben wir die Stadt erkundet und dann in unserem Hostel das „Volcano Boarding“ gebucht.

View this post on Instagram

A post shared by NELE • TRAVEL 🌿 (@heyiamnele)

2. Volcano Boarding

Das Volcano Boarding ist ein Must-Do eurer Nicaragua reise. Ihr könnt für 30 Dollar den Vulkan Cerro Negro mit einem Holzbrett den Vulkan herunterfahren. In dem Preis ist der Shuttle, ein Getränk und ein T-Shirt inkludiert. 

Zunächst fahrt ihr ca. eine halbe Stunde und erhaltet eine Einweisung. Für das Volcano Boarding tragt ihr das Board den Vulkan hoch und zieht dann einen Ganzkörperanzug, eine Maske und Handschuhe an, um geschützt zu sein. Ihr selbst solltet Wasser und eine Banderillo mitbringen. Bilder werden von euch vor Ort von der Tour-Company gemacht, auf die ihr im Anschluss Zugriff erhaltet.

Zusatztipp: Ihr könnt das Volcano Boarding mit einem Hike verbinden, bei dem ihr auf dem Vulkan El Hojo zeltet.

View this post on Instagram

A post shared by NELE • TRAVEL 🌿 (@heyiamnele)

3. Las Penitas

Nachdem wir 2 Nächte in Leon verbracht haben, ging es für uns an die Pazifikküste. Das erste Mal seit Costa Rica. Las Penitas ist ein ruhiger Ort, ca. eine halbe Stunde von Leon entfernt. Deshalb kann man auch einen Tagestrip von Leon aus machen.

Wir haben zwei Nächte im Mano a Mano Hostel verbracht, das eine super Strandlage hat. Ihr könnt euch im Hostel Surfbretter mieten.

4. Managua & Tree House Lodge

Mein absoluter Favorit in Nicaragua: das Treehouse Hostel. Für nur 30 Dollar könnt ihr mitten im Dschungel mit zwei Personen in einem Baumhaus übernachten. Der Ausblick ist fantastisch. Morgens wurden wir von dem Gebrüll der Brüllaffen geweckt. 

Im Treehouse Hostel gibt es regelmäßig Partys. Vielleicht habt ihr die Chance, bei einer dabei zu sein. Vom der Location aus könnt ihr verschieden Touren unternehmen und beispielsweise den Vulkan Mombachu hochwandern. Der Blick und Weg um den Krater ist einzigartig. Wir hatten sogar Glück: An einem der Viewpoints hing ein Faultier. 

View this post on Instagram

A post shared by NELE • TRAVEL 🌿 (@heyiamnele)

5. Ometepe

Ometepe ist einzigartig. Bereits bei der Fährfahrt erkennt man die Umrisse der zwei Vulkane, die sich auf der Insel befinden. Wir haben 3 Nächte im Lazy Crab Hostel verbracht. Die beste Art, die Insel zu erkundet, ist, sich einen Roller zu mieten. 

Außerdem könnt ihr auf der Insel die Vulkane hochwandern.

View this post on Instagram

A post shared by NELE • TRAVEL 🌿 (@heyiamnele)

6. San Juan del Sur & Hush Madera

Der beste Pool in einer Unterkunft: das Hush Maderas. Lediglich zwanzig Minuten von San Pedro Sula entfernt liegt das coole Hotel. Wir haben einen Deal gefunden und für das 6er Dorm lediglich 13 Euro p. P./Nacht bezahlt. Das Outdoor-Gym ist auch empfehlenswert.

Innerhalb von 5 Minuten gelangt man an den Playa Madera, der als Surfer-Strand bekannt ist.

View this post on Instagram

A post shared by NELE • TRAVEL 🌿 (@heyiamnele)

7. Fahrt nach Costa Rica

Von der Pazifikküste ging es für uns erneut nach Costa Rica. Hier erfahrt ihr mehr über die Einreisebestimmungen für Costa Rica.

{:}{:gb}

Nicaragua – the cheapest country of our Central America trip

After starting in October 2020 and traveling in Italy and Greece with a van, we went to Costa Rica in early January 2021. There we learned to love the Pura Vida for two months. After that we went on to Mexico and spontaneously to Guatemala. Afterwards, we traveled to Honduras for four weeks. In Nicaragua we spent two weeks. You can follow the whole route through Central America on my Polarsteps profile

 With this blogpost I would like to share my experiences and our itinerary with you.  Short fact check: 

  • My favorite places: Ometepe & Tree House Lodge 
  • Language: Spanish
  • Currency: Cordoba 
  • Budget: very cheap
  • Volcanoes, ocean and jungle – you can also see impressions on my Instagram channel.
  • Luggage: You can travel with a suitcase or a backpack. I decided to take a backpack. My detailed luggage list gives you tips on what you should not forget. In addition, you will find an overview of my technology for photo and film shoots.
  • Infrastructure: Bus, Ferry, Taxi
  • If you want to go diving, the Corn Islands are suitable. You can surf in the region around San Juan del Sur.

 

Our Route:

  1. Leon
  2. Volcano Boarding
  3. Las Penitas
  4. Managua & Tree House Lodge
  5. Ometepe
  6. San Juan del Sur & Hush Madeira

Also recommended: Corn Islands

 These are the places we visited in detail:

1. Leon

Welcome to Nicaragua! To get to Nicaragua, we organized a shuttle from San Pedro Sula (Honduras) to Nicaragua. For the first nights in Nicaragua we chose the hostel Poco a Poco, which I can highly recommend. One morning we explored the city and then booked the „Volcano Boarding“ in our hostel.

View this post on Instagram

A post shared by NELE • TRAVEL 🌿 (@heyiamnele)

2. Volcano Boarding

Volcano Boarding is a must-do of your Nicaragua trip. You can ride down the Cerro Negro volcano on a wooden board for $30. The price includes the shuttle, a drink and a t-shirt. 

 

First you drive for about half an hour and get a briefing. For volcano boarding, you will carry the board up the volcano and then put on a full body suit, mask and gloves to be protected. You should bring water and a banderillo. Pictures will be taken of you on site by the tour company, which you will have access to afterwards.

 

Additional tip: You can combine the Volcano Boarding with a hike where you camp on the volcano El Hojo.

View this post on Instagram

A post shared by NELE • TRAVEL 🌿 (@heyiamnele)

3. Las Penitas

After spending 2 nights in Leon, we headed to the Pacific coast. The first time since Costa Rica. Las Penitas is a quiet place, about half an hour from Leon. Therefore, it is possible to make a day trip from Leon.

 

We spent two nights at Mano a Mano Hostel, which has a super beach location. You can rent surfboards at the hostel.

4. Managua & Tree House Lodge

My absolute favorite in Nicaragua: the Treehouse Hostel. For only 30 dollars you can stay in the middle of the jungle with two people in a tree house. The view is fantastic. In the morning we were woken up by the roar of the howler monkeys. 

 

There are regular parties at the Treehouse Hostel. Maybe you have the chance to join one of them. From the location you can do different tours and for example hike up the volcano Mombachu. The view and the way around the crater is unique. We were even lucky: at one of the viewpoints was a sloth! 

View this post on Instagram

A post shared by NELE • TRAVEL 🌿 (@heyiamnele)

5. Ometepe

Ometepe is unique. Already during the ferry ride you can see the outlines of the two volcanoes that are located on the island. We spent 3 nights at the Lazy Crab Hostel. The best way to explore the island is to rent a scooter.  Or you could also hike up the volcanoes on the island.

View this post on Instagram

A post shared by NELE • TRAVEL 🌿 (@heyiamnele)

6. San Juan del Sur & Hush Madera

The best pool in accommodation: the Hush Maderas. Just twenty minutes from San Pedro Sula is the cool hotel. We found a deal and paid only 13 euros p.p./night for the 6-person dorm. The outdoor gym is also recommendable.

Within 5 minutes you can get to Playa Madera, which is known as a surfer beach.

View this post on Instagram

A post shared by NELE • TRAVEL 🌿 (@heyiamnele)

7. Trip to Costa Rica

From the Pacific coast we went again to Costa Rica. Here you can learn more about the entry requirements for Costa Rica.

{:}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert